DAS RICHTIGE ROLLSTUHLBUSFORMAT

Die Größe des Rollstuhlbusses ist natürlich von großer Bedeutung. Die gewünschte Einstellung muss der Größe des Rollstuhlwagens oder des Rollstuhlbusses entsprechen. Es ist auch gut, auf die Länge des Rollstuhlfahrers zu achten. Die Sitzhöhe des Rollstuhlfahrers ist dabei maßgeblich. Mit der richtigen Sitzhöhe befindet sich der Rollstuhlfahrer auf der gleichen Höhe wie die anderen Passagiere. So ist Ihre Sicht genauso gut wie die der anderen Passagiere. Dies erhöht den Fahrkomfort und den Fahrspaß. Mobility4all hat hierfür eine einzigartige Bodenreduzierung aus Edelstahl entwickelt. Dadurch hat der Rollstuhlfahrer eine perfekte Sicht nach außen und befindet sich auf gleicher Höhe wie die anderen Passagiere, wir nennen dies unsere Panorama-Garantie. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Garantie von Panorama.

IN DER PRAXIS

In vielen Fällen eignet sich ein Rollstuhlbus gut zur Anpassung. Normalerweise reicht das Absenken des Bodens aus, um den Panoramablick zu genießen. Dadurch kann der Rollstuhlfahrer in der Mitte der zweiten Sitzreihe sitzen. Sofern genügend Platz vorhanden ist, können die linken und rechten Sitze für die anderen Passagiere platziert werden. Diese Einstellung beinhaltet natürlich auch eine Rampe, möglicherweise mit einer Winde, und natürlich ein robustes und sicheres Rollstuhlbefestigungssystem. Das letztere System folgt der zertifizierten Norm ISO-10542. Der Bodenschnitt besteht aus strapazierfähigem Edelstahl, der mit isolierendem Teppich oder rutschfestem Material überzogen ist. Alle unsere Modifikationen wurden nach europäischen Standards getestet und getestet. Darüber hinaus erfüllen unsere Anpassungen auch alle zusätzlichen niederländischen und belgischen Richtlinien. Was auch Sicherheit gibt, ist unsere 10-jährige Garantie auf alle Edelstahlteile der Bodenreduzierung! Einzigartig und das einzige auf dem Markt, das wir für alle unsere “Mobility4all” -Bodenreduktionen in Bussen anbieten können.

https://www.mobility4all.de/